Wer zum Arzt geht, der bekommt meist einen Hustenstiller verschrieben, welchen man sonst nicht in der Apotheke bekommen würde. Falls jemand aber diesen Umweg nicht gehen möchte und einen rezeptfreien Hustenstiller erwerben will, der kann Online sowie im Einzelhandel ebenfalls eine große Produktpalette finden.

apotheke

Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten wie zum Beispiel Hausmittel, die Du nutzen kannst, diese eignen sich hervorragend für Kinder und auch für Erwachsene. Die einen mögen sich vielleicht ein bisschen komisch anhören oder auch beim Gedanken daran einen Schauer über den Rücken jagen, aber wenn man nichts anderes zur Hand hat, bei Großmutter hat es auch geholfen und darum sind die Hausmittel auch heute noch in aller Munde und werden wenn sonst nichts zur Hand ist auch gerne genutzt. Viele dieser Tipps sind sehr hilfreich und sind besonders gut für Kinder geeignet. Die Auswahl ist groß genug um das passende Mittel für Dich und Deine Familie zu finden.

  • Es soll sehr hilfreich sein, über Nacht die Brust und den Rücken mit einem warmen Gänseschmalz einzureiben
  • Trinke Sanddornsirup, den Du in der Apotheke bekommst oder auch im Reformhaus mische diesen 1:6 mit warmen Wasser (Rezepte findest du hier: chefkoch.de/rs/s0/sanddornsirup/Rezepte.html)
  • Zwei gehäufte Teelöffel Isländisches Moos das Du in der Apotheke bekommst übergießt Du mit kaltem Wasser und lässt es langsam bis zum Siedepunkt kochen, dann durchseihen und davon trinkst Du dann 2-3 Tassen. Süßen kannst Du diesen Tee mit Honig.
  • Ein Handtuch sollst Du in puren Zitronensaft tauchen und lege es Dir auf die Brust. Mindestens eine Stunde sollst Du es wirken lassen. Wenn sich durch die Säure ein Hautausschlag zeigt, dann entferne das Tuch umgehend.
  • Presse eine große Zwiebel aus und schütte den Saft in ein Glas mit warmer Milch. Süße dieses Getränk mit Honig. Rühre es sehr gut um und trinke es so heiß wie möglich.
  • Sehr hilfreich ist die Mischung aus 2 Esslöffeln Meerrettich mit Zwiebelsaft und natürlich dem Honig süßen. Bitte dieses Getränk ein paar Stunden stehen lassen zum durchziehen und dann zirka alle drei Stunden einen Teelöffel zu Dir nehmen.
  • Ebenfalls sehr hilfreich ist es einen schwarzen Winterrettich auszuhöhlen und dann mit Kandiszucker auffüllen. Das ganze musst Du 24 Stunden ziehen lassen und dann von dem Saft der gezogen hat immer wieder einen Löffel zu Dir nehmen.

zwiebelsaftEine Duftlampe mit ätherischen Ölen kann ebenfalls Wunder wirken und für eine Besserung sorgen. Wie Du siehst gibt es sehr viele Möglichkeiten wie Du Dir und Deiner Familie etwas Gutes tun kannst. Hustenstiller gibt es sehr viele und ich nutze auch das eine oder andere aber einen Hustenstiller aus der Apotheke habe ich auch immer zuhause so kann meine Familie wählen aus den Hausmitteln oder anderen Medikamenten. Auch Lutschpastillen sorgen immer dafür, dass der Hals nicht austrocknet und Du nicht so stark Husten musst. Aber denke immer daran, wenn es sich nicht bessert mit dem Reizhusten, dann ist der Gang zum Arzt unumgänglich.

hausmittelVor allem wenn es um Deine Kinder geht. Nicht das Du oder eines Deiner Kinder einen Infekt verschleppt und es Chronisch wird. Auch kannst Du immer für eine gleichbleibende Luftfeuchtigkeit sorgen. Aber nicht übertreiben, damit Du keine Schimmelbildung in dem Zimmer bekommst. Ich hoffe dass diese Tipps Dir und Deiner Familie weiterhelfen können und Ihr ruhige Nächte habt und ohne Störungen durchschlafen könnt. Mit den Hausmitteln wirst Du bestimmt bei dem Reizhusten einen guten Erfolg verzeichnen können.

Eine Beratung in der Apotheke kann ebenfalls sehr hilfreich sein, aber erkundige Dich wegen dem Alkohol in den Tropfen wenn Du diese empfohlen bekommst, denn die Tropfen haben in der Regel mehr Alkohol als Säfte. Wenn Du Dich für die ätherischen Öle und die Duftlampe entscheidest, dann kannst Du auch hier für die richtigen Sorten sorgen. Zum Beispiel solltest Du Öle vorziehen, die Thymian enthalten und Salbei, diese Essenzen sind ebenfalls in vielen Hustenstillern drin. Damit wird der Hustenreiz ebenfalls gestillt. Du hast alle Möglichkeiten um diesem unangenehmen Hustenreiz zu beenden und kannst Dafür sorgen, dass Du immer das richtige zur Hand hast.

Ebenfalls wichtig ist, das der jenige, der den Husten hat sehr viel trinkt das hilft auch die Bakterien aus dem Körper gespült werden. Viel Erfolg und viel Spaß bei der Zubereitung der eigenen Hustenstiller.